TANTE POLLY

„Tristesse Totale“

CD-Album

VÖ: 02.03.2018 

OFF YA TREE Records (offyatreerecords.de)

BROKEN SILENCE (brokensilence.de)


Trackliste:

1 Intro

2 Bonjour Tristesse, da bist du ja!

3 Gute Reise, viel Glück und viel Spaß

4 Die Blumen auf Deinem Balkon

5 Ich hab so eine Sehnsucht

6 Du hast etwas verloren

7 Café Kötter

8 Suchst du Gold?

9 Wir müssen ja nicht gleich joggen gehen

10 Die Tänzerin im Stahlwerk

11 Tante Polly’s Gutenachtlied

Spieldauer: 36:01 min


Der größte Teil von TRISTESSE TOTALE wurde in zwei Aufnahmeblöcken im Februar und April 2017 im OFF YA TREE-STUDIO in HAMBURG live von Bente Faust aufgenommen. Weitere Overdubs, vor allem Klavier, Gesang und Bläser erfolgten durchs Jahr verteilt in Hamburg, in einem alten Holzhaus oberhalb der Ruine Limpurg in Schwäbisch Hall und im Schauspielhaus Wien (Aufnahme: Johann Otten). Wir haben die Songs vor den Aufnahmen nicht geprobt, sondern nach einer kurzen Absprache sofort gemeinsam eingespielt. Viele Texte hat die Band im Studio zum ersten Mal gehört. Durch diese Unmittelbarkeit der Entstehung haben die Songs etwas sehr Direktes, Unfertiges und Rohes bekommen, was eher den Charakter eines Konzertes hat. Vielleicht liegt es daran, dass wir in den letzten Jahren viel am Theater gearbeitet haben, wo vor der Premiere eines Stückes viele Wochen geprobt und besprochen wird, dass wir dieses Album wie eine alte Jazzplatte aufgenommen haben. Wir glauben, man merkt den Songs an, dass sie frisch aus dem Ofen kommen und noch dampfen und nicht schon lange ausgekühlt und glasiert wie Konditorware in der Vitrine liegen.

TRISTESSE TOTALE ist kein Konzeptalbum und doch durchzieht alle Lieder ein Hauch von eben dieser Tristesse, die sich mal ale Blues, mal als Traurigkeit, Galgenhumor oder selbstverliebte Larmoyanz gibt.

                         

TANTE POLLY sind:
Sebastian Strehler (Schlagzeug, Gitarre und Gesang)
Benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette, Pfiff und Gesang)

Dominik Dittrich (Gesang, Klavier und Akkordeon)
Hajo Cirksena (Bass)

Musikalisch unterstützt haben uns auf diesem Album Lisi Flämig (Piccolo, Qerflöte und Tenorsaxophon) und Bente Faust (Slide Guitar)

Texte und Musik geschrieben, arrangiert und produziert von

Dominik Dittrich

Mix: Bente Faust
Mastering: Martin Schattenberg

Illustration: Katharina Sieg

Artwork: Pörner & Schmand


TRISTESSE TOTALE wurde mit Labelförderung durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

Infos zur Band:

www.tante-polly.com

www.facebook.com/tantepolly.band

www.youtube.com/tantepollyband

www.instagram.com/tantepollyband


Ansprechpartner für Informationen, Foto- und Musikmaterial: 

Dominik Dittrich (Songwriter und Frontmann)

E-Mail: info@tante-polly.com


Pressetext:

TANTE POLLY spielen Seeräuberswing, Polkajazz & Lieder zum Heulen aus Hamburg Sankt Pauli.

Die früh gealterten, aber ewig jungen Haudegen vom Hamburger Kiez präsentieren ihr neues Programm „Tristesse Totale“.

In Ihren brandneuen Songs zeigen Tante Polly einmal

mehr, wie man die Melancholie auspresst wie eine saftige Zitrone und daraus mit einem Schuss hanseatischem Fusel einen schmackhaften Drink zubereitet, der im Magen kitzelt

und die Tränen in die Augen schießen lässt.


„TANTE POLLYs Lieder sind geprägt von einer angenehm

rotzigen Melancholie, die mich trotzdem – oder gerade deswegen –

extrem gut drauf bringt.“ sagt dazu Bodo Wartke.


TANTE POLLY kommen aus Hamburg-St. Pauli und stammen ursprünglich aus Schleswig-Holstein und der niedersächsischen Provinz. Früher frönten sie dem Jazz und waren einfache und glückliche Jungs. Dann verbrachten sie viel Zeit mit Schnaps und Halunken, alten Schallplatten und gefährlichen Frauen; brachen sich dabei hier und da mal die Nase, einen Zacken aus der Krone und immer wieder das Herz.


„TANTE POLLY – das ist gleichermaßen frech, verblüffend ehrlich,

romantisch, abgebrannt und dandyhaft! Herrlich erfrischend!

“Heinz Ratz, Extremkünstler und Liedermacher (Strom & Wasser)


„TANTE POLLY ist grandios!“

(Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi)

Bandportrait von Yala Pierenkemper: (Das komplette Portrait lesen)