Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer am Schauspiel Essen!

Seit dem 15.11.2014 läuft in Essen im Grillo-Theater „Jim Knopf“, für den wir die Musik geschrieben haben und die Band stellen. Die Vorstellungen laufen noch bis Anfang Feburar 2015.

In den ersten Kritiken kommen wir schon mal ziemlich gut weg!


"...Tante Polly, die linkerhand [der Bühne] die rund einhundertminütige Inszenierung nicht nur begleitet, sondern geradezu befeuert mit Keyboard, Akkordeon, Schlagwerk und Blechblasinstrumenten aller Art."   (SN-Herne)

(Blechblasintrumente werden bei uns bedient vom "besten Trompeter der Welt". - Anm. der Redaktion)


"...und wenn die Hamburger Band "Tante Polly" dazu aufspielt, gibt's im Saal kein Halten mehr." (WAZ vom 18.11.2014)


Seit dem 28. Februar 2014 gibt es unser aktuelles Album:

TANTE POLLY MACHT HITZEFREI

offiziell und überall zu kaufen!


Über unseren Labelshop habt Ihr die

Möglichkeit die Platte als CD im schicken Digipack und als Download zu bestellen.

Den Vorgänger Herzkotze gibt es zur Zeit nur

noch als Download.


Schaut Euch das Video zum Kamerunkai an! In fantastischen, verzaubernden Bildern gezeichnet von Katharina Sieg.

 
Trackliste:

1  Der Reisende

2  Kamerunkai

3  Sieben Jahre

4  Du Hast Studiert

5  Du Bist Schön Wenn Du Nackt Bist

6  Nirgendwohingehen

7  Der Zweifel

8  Hitzefrei

9  Im Radio Liefen CCR

10  Gib Auf!

11  Tanti Polli

12  St. Pauli bei Nacht

Spieldauer: 44:25 min


TANTE POLLY MACHT HITZEFREI wurde aufgenommen im Off Ya Tree Studio von Dominik Dittrich und Bente Faust mit Unterstützung von Jeremy Landt und gemischt von Bente Faust.

Mastering: Frank Wöhst


Musikalisch unterstützt haben uns auf diesem Album:

Hajo Cirksena (Bass), Hagen Kuhr (Cello), Svendrix (Gitarre), Lisa Hinnersmann (Bratsche & Geige), Veronika Emily Pohl (Gesang)

 

TANTE POLLY MACHT HITZEFREI wurde mit Labelförderung durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

 

TANTE POLLY MACHT HITZEFREI wird in der Presse munter besprochen und mit lobenden Worten bedacht. Hier sind einige Rezensionen aus der Online-Welt von Deutsche Mugge, Ein Achtel Lorbeerblatt, Plattentests und We want Media.

Jochen Arlt vom Preis der deutschen Schallplattenkritik sagt über unsere Platte: „Erinnert mich eher an Brecht/Weill respektive eine zeitgemäße Dreigroschenoper auf hoher See als an Hully Gully auf ‘nem schrägen Traumschiff. Verneigung!“

Und die Liederbestenliste setzte unseren Song Im Radio liefen CCR auf Platz 5!